Tag 3: Hände

(Platzhalterfoto)

Umso länger ich über das Schlagwort „Hände“ nachdachte, desto kitschiger kam mir das Thema vor. In meinem Kopf existierte bereits das perfekte Foto, doch die Besitzer der dort abgebildeten Hände standen mir gerade nicht zur Verfügung. Also, dachte ich an andere Hände.

Hände, die Herzen formen, die Siegeszeichen hervorbringen, sich im Jubel gen Himmel erheben oder vor Anspannung ballen. Fluchende Hände, stoppende Hände, einladende Hände. Glückwünschende Hände, betende Hände, empfangende Hände. Große Hände, kleine Hände, junge Hände, alte Hände.

Hände auf Schultern, Herzen, Babybäuchen. Alles in feinster Werbekatalogfotografie-Manier.

Soviele Hände, bis sich selbst das Wort „Hände“ fremd in meinem Mund formte.

So warte ich mit dem Fotografieren bis ich die Gelegenheit habe, das Bild in meinem Kopf mit den richtigen Händen Gestalt zu verleihen.

Advertisements