Tag 9: Tür

Wer kennt wohl diese Tür?

Sie gehört zu St. Quintin, der ältesten Mainzer Kirche. Hier beten Christen den Heiligen Thaddäus, Patron der hoffnungslosen Fälle und Helfer der Bedrängten und Verlassenen an. Die Kirche besitzt auch die älteste Glocke der Stadt. Das sogenannte Lumpenglöckchen von 1250 läutete allabendlich die Sperrstunde und somit den Heimweg der  Zecher („Lumpen“) ein.

Heute kennt sicher jeder Mainzer diese Kirche, da ihr Standort so prominent in der Innenstadt ist, dass keiner umhin kommt ihr einen Blick zu schenken. Aus der Ferne betrachtet ist das Gotteshaus ein großer, gotischer Bau, dessen rote Steine in der Sonne leuchten. Näher besehen findet man wunderschöne Details, wie beispielsweise diese Türklinke in Form eines Fisches.

Eine nette Anekdote zum Weinhaus Quintin und dem Namen „Flehlappen“ findet sich übrigens hier.

Advertisements